Biogasanlage

Eine erste Biogasanlage mit 150 KW Leistung wurde im Jahr 2000 gebaut. 2007 wurde sie auf eine Leistung von 350 KW erweitert. Eine Biogasanlage funktioniert ähnlich dem Verdauungsprozess bei einer Kuh. Es wird organische Substanz von Mikroorganismus aufgespalten und abgebaut, bei diesen Prozessen entsteht Methan, welches aufgefangen und über einen Motor in Strom und Wärme umgesetzt wird. Der Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist. Die Wärme können wir zur Warmwassergewinnung, zum Nachtrocknen von Heu und Getreide und zum Beheizen der Wohnheime und Werkstätten verwenden. Eine Hackschnitzelheizung sichert zusätzlich die Wärmeversorgung im Winter. Unsere Biogasanlage wird mit dem Mist unserer Tiere und Ganzpflanzensilage „gefüttert“. Der Gärrest, die Biogasgülle, ist eine gute Düngung für unsere Felder. Damit wird auch der Hofkreislauf geschlossen.

 




Technische Daten

Vorgrube /
Anmaischgrube
300m³
Fermenter 1600m³
Nachgärer 2400m³
BHKW 366 kW el
Substrate Ganzpflanzensilage, Maissilage, Rinder- und Schweinemist, Hühnertrockenkot, Grünschnitt

Die alte Biogasanlage

Alte Biogasanlage



©2010 Gut Sambach gGmbH - Tel. (03601) 851150 - Impressum